Der Sport

Vorderlader Gewehr

10. Oktober 2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bild: SV Leinzell v. l.: Anton Mozer, Oliver Rieger, Matthias Stegmaier- er gewann die Einzelwertung – Lothar Ratka

Landesliga Vorderlader Gewehr
SV Leinzell hat es geschafft
Moz / Geschafft! Der diesjährige Württembergische Landesligameister der Vorderladergewehrschützen heißt, wie schon so oft, Schützenverein Leinzell. Die Leintäler distanzierten mit einem Gesamtendergebnis von 2606 Ringen den Rest der Liga, wiedermal. Erfreulich für die Liga ist der Umstand, dass es bis zum Schluss sehr, sehr spannend blieb. Die Kontrahenten Böblingen, Eutendorf und Leinzell schenkten sich in diesem Dreikampf nichts, aber auch gar nichts. Jeder konnte, wollte noch Meister werden. Ein Herzschlagfinale, zu knapp waren die Abstände vor diesem Finaldurchgang. Begünstigt wurde der Leinzeller Triumph auch dadurch, dass die bis dato führende SG. Böblingen sich auf ein kleines „Vabanque-Spiel“ einließ, was eindeutig in die Hosen ging.
Natürlich war der Titel für die Leinzeller dennoch allemal noch verdient, denn sie sicherten sich in Matthias Stegmaier auch noch den Spitzenplatz in der Einzelwertung, knapp vor Waldstettens Ralf Rommel. Der „Youngster“ holte sich damit erstmalig einen großen Einzeltitel im Vorderladergewehrbereich. Das war klasse! Den zweiten Platz belegte Ralf Rommel SV Waldstetten.
Schaut man nun aus Schützenkreissicht auf das Ergebnis-Tableau, so kommt man zu der erfreulichen Tatsache, dass sich mit SV Waldstetten als Viertem und der SV Herlikofen als Fünftem der Kreis als solcher sich sehr gut geschlagen hat. Würde es eine Kreiswertung innerhalb der Landesliga geben, so bliebe auch dieser Titel in der Region.
Landesliga Vorderlader Gewehr
6. Wettkampf
SGi Ennetach – SGi Erbach 415 : 416, SV Meßstetten – SV Unterhausen 408 : 413, SV Eutendorf – SB Bopfingen 433 : 416, SK Aalen-Neßlau – SGi Oberkochen 414 : 421, SGi Musberg – SG Böblingen 416 : 411, SV Schönaich – SpS Wiernsheim 411 : 417, SV Frommern – SV Böttingen 424 : 417, SV Nordstetten – SSV Bösingen 413 : 412, SV Herlikofen – SV Leinzell 430 : 431, SV Stetten/Filder – SV Waldstetten 420 : 429
Abschlußtabelle
1. SV Leinzell 2606, 2. SV Eutendorf 2601, 3. SG Böblingen 2589, 4. SV Waldstetten 2575, 5. SV Herlikofen 2544, 6. SV Frommern 2532, 7. SSV Bösingen 2525, 8. SV Stetten/Filder 2518, 9. SV Unterhausen 2516, 10. SGi Erbach 2515, 11. SV Meßstetten 2511, 12. SV Nordstetten 2496, 13. SK Aalen-Neßlau 2493, 14. SB Bopfingen 2492, 15. SV Schönaich 2490, 16. SpS Wiernsheim 2489, 17. SGi Oberkochen 2484, 18. SGi Ennetach 2479, 19. SGi Musberg 2479, 20. SV Böttingen 2470.

 
Bezirksliga Vorderlader Gewehr
SV Leinzell II Vizemeister
Moz / Als wollte es das 2.Vorderladergewehrteam vom Schützenverein dem „Ersten“ gleichtun, legte sie doch gleich mal ihre bisher erfolgreichste Saison seit ihrem Bestehen aufs Parkett. Um es vorweg zu nehmen, noch nie war die Mannschaft erfolgreicher als in dieser Saison. Noch nie Zweitplatzierter, und damit „Vize-Meister“ in der Bezirksliga. Das kann sich sehen lassen! Zum Titel hat nicht viel gefehlt. Bis zur Finalrunde war man nur 1 Ring hinter Meister Waldstetten II, dass dann der Abschlusskampf etwas abkackte, ist geschenkt. Aufsteigen können beide Teams trotzdem nicht. Die Ringzahlen in der Landesliga sind dann doch noch eine andere Hausnummer. Aber da war doch noch was! Na, klar. Maximilian Haas wurde zusammen mit Peter Ruff (Lauchheim) ringgleich Meister in der Einzelwertung. Beider Ergebnis: 833 Ringe. Maximilian agierte mit der ihm „eigenen“ Ruhe am Stand, das war sein Erfolgsgeheimnis. Gleichfalls seine bisher beste Saison war Vorstand Albert Hetzel vergönnt. Auf Platz 12 landend war er zweitbester Leinzeller, noch vor Erich Haas, der aber im Vergleich zu den beiden Vorgenannten nicht ganz zufrieden sein dürfte. In der ersten Hälfte der Tabelle taucht auf dem 22.Rang (von 55 insgesamt) Hans Stadelmaier auf, er sicherte so die Ergebnisse nach hinten ab. Die nächste Saison kann so kommen, Angst davor braucht es keine, die eine oder andere Ergebnissteigerung wäre aber dann doch schon vonnöten. Mehr oder weniger.

Bezirksliga Vorderlader Gewehr
6. Wettkampf
SGi Oberkochen II – SV Laubach I 345 : 399, SV Lauchheim I – SK Weiler-Dalkingen I 393 : 405, SV Laubach II – SB Bopfingen II 363 : 376, SV Herlikofen II – SV Lauchheim II 391 : 396, SV Waldstetten II – SV Leinzell II – SG Aalen II 404 : 397 : 385.
Abschlußtabelle
1. SV Waldstetten II 2434, 2. SV Leinzell II 2426, 3. SK Weiler-Dalkingen I 2390, 4. SV Lauchheim II 2386, 5. SV Herlikofen II 2386, 6. SV Laubach I 2372, 7. SV Lauchheim I 2361, 8. SG Aalen II 2275, 9. SGi Oberkochen II 2254, 10. SB Bopfingen II 2222, 11. SV Laubach II 2203.

 

Vorderlader Landesliga / Perkussionsgewehr

Das Herz schlägt höher – was will man mehr: 1.Durchgang = bereits wieder 1.Platz!
Diese Konstellation zeigt sich nach Beendigung des 1.Rundenwettkampfes der Vorderladergewehrschützen in der Württembergischen Landesliga.
Unsere Schützen vom Schützenverein Leinzell: ganz oben.
Doch gemach, so schnell schießen selbst die Preußen nicht! Noch ist nichts entschieden. 434 Ringe waren also am Ende das Enddurchgangsresultat, das zielführend den 1.Platz ergab. Darauf kann, muss aufgebaut werden. Was kann man weiter erreichen? Denn alles gleicht sich ja zu Beginn an wie in jedem Jahr. Du weißt nicht so recht wo du stehst, wird’s wieder so wie in all den Jahren zuvor, oder nicht. Du weißt nicht, hat ein gegnerisches Team aufgerüstet, hat sich aus der umgebenden Region verstärkt? Oder… oder… oder. Viele Fragen, viele offene Antworten! Doch welche Antworten? Darauf ein Vorschlag als Antwort: bei sich bleiben!
Der erste Schritt dazu ist schon mit Erreichen des 1.Tabellenplatzes getan, den es nun in den darauffolgenden Durchgängen zu verteidigen gilt. 4 Ringe Vorsprung auf die Konkurrenz sind nicht viel und darauf ausruhen kannst du dich nicht. Der nächste Durchgang wartet schon.
Bester Leinzeller Einzelschütze diesmal war Matthias Stegmaier mit glänzenden 147 Ringen, gefolgt von Oliver Rieger (144 R.) und Lothar Ratka (143 R.) als weitere Wertungsschützen zum insgesamt besten Resultat aller Vereine.
Nicht in der Wertung Anton Mozer mit kuriosen 137 Ringen.

Mannschaften (insg. 20 Teams) Ringe

1.) Leinzell I 434
2.) Eutendorf I 430
3.) Böblingen I 430
4.) Nordstetten I 427
5.) Herlikofen I 427
6.) Erbach I 425
7.) Musberg I 422
8.) Waldstetten I 422
9.) Bösingen I 418
10.) Frommern I 418
11.) Stetten/Filder I 417
12.) Meßstetten I 416
13.) Oberkochen I 416
14.) Schönaich I 416
15.) Aalen-Nesslau I 415
16.) Unterhausen I 414
17.) Ennetach I 413
18.) Bopfingen I 411
19.) Wiernsheim I 408
20.) Böttingen I 402

Einzelwertung (insg. 100 Schützen) Ringe

1.) Ralf Rommel (Waldstetten I) 147
1.) Matthias Stegmaier (Leinzell I) 147
7.) Oliver Rieger (Leinzell I) 144
12.) Lothar Ratka (Leinzell I) 143
50.) Anton Mozer (Leinzell I) 137

 

Vorderlader Bezirksliga / Perkussionsgewehr

So gut wie nie startete die 2.Vorderladergewehrmannschaft des Schützenvereins in eine neue Saison.
Von formidablen 400 Ringen im Mannschaftsergebnis lässt sich das so ohne Weiteres behaupten. Der dadurch erreichte 3.Tabellenplatz bestätigt dies nachhaltig.
Hauptgrund des Erfolges waren mit Sicherheit die sehr guten 143 Ringe von Maximilian Haas, der dadurch auch die Einzeltabelle souverän anführt. Auf seine weitere Entwicklung darf man gespannt sein. Mit im Wertungsboot saßen auch Erich Haas und Albert Hetzel mit doch schon weiter entfernten 130 bzw. 127 Ringen. Da gibt’s noch Luft nach oben.

Mannschaften (insg. 11 Teams) Ringe

1.) Lauchheim II 408
2.) Weiler-Dalkingen I 405
3.) Leinzell II 400
4.) Laubach I 399
5.) Waldstetten II 397
6.) Oberkochen II 396
7.) Lauchheim I 391
8.) Aalen II 391
9.) Herlikofen II 383
10.) Bopfingen II 367
11.) Laubach II 362

 

Einzelwertung Ringe

1.) Maximilian Haas (Leinzell II) 143
20.) Erich Haas (Leinzell II) 130
25.) Albert Hetzel (Leinzell II) 127
36.) Hans Stadelmaier (Leinzell II) 118

 

Vorderlader Bezirksmeisterschaften 2014

Gussenstadt im Kreis Heidenheim war auch in diesem Jahr wiederum Austragungsort der Bezirksmeisterschaften in den Vorderladerdisziplinen. Und wen wundert’s da schon groß, dass auch die Leinzeller Vorderladerschützen ebenfalls wiederum erfolgreich den Beweis ihrer sportlichen Qualitäten aufzeigen wollten. Dies wurde auch, wie nicht anders zu erwarten war, im Großen und Ganzen erbracht. Aber ein bisschen mehr hätte es schon sein dürfen!
Insgesamt 55 Schützen(innen) waren in der Königsdisziplin Vorderladergewehr 50m am Start, die sich aus 17 Vereinen rekrutierten. Das war die Ausgangslage. Für den Schützenverein Leinzell ergab sich nach Auswertung der Scheiben dann folgendes Bild: Erreicht wurde 1x Gold und 2x Silber, dazu weitere Platzierungen im einstelligen Ergebnisbereich.
Die Goldmedaille mit neuem Bezirksrekord bei den Senioren holte sich Anton Mozer mit 147 Ringen! Silber ging an die Mannschaft Leinzell I, mit den Schützen Matthias Stegmaier, Lothar Ratka und Anton Mozer. Ihr Mannschaftsresultat: 431 Ringe.
Die 2.Silbermedaille zu holen war Matthias Stegmaier in der Schützenklasse vergönnt. Die erreichte er mit 144 Ringen hinter Ralf Rommel, der auf überragende 149 Ringe kam.
Das war es auch schon, und wie gesagt arg viel weniger sollte es nicht mehr werden.
Daher muss der Fokus ab sofort bereits auf die vom 13.6. – 15.6.2014 ausgetragenen Landesmeisterschaften in Sindelfingen ausgerichtet werden. Das ist als Quintessenz aus diesen Bezirksmeisterschaften zu ziehen. Es geht kein Weg vorbei.

Auszug aus der Siegerliste
Perkussionsgewehr 50m

Schützenklasse (insg. 13 Schützen)
1.) Ralf Rommel (Waldstetten) 149 Ringe
2.) Matthias Stegmaier (Leinzell) 144
3.) Michael Sanwald (Laubach) 142

Altersklasse (insg. 20 Schützen)
1.) Hans-Jörg Hegele (AA-Neßlau) 147 Ringe
2.) Bernhard Wacker (Waldstetten) 146
3.) Peter Reimer (Ellwangen) 142
:
6.) Lothar Ratka (Leinzell) 140

Seniorenklasse (insg. 16 Schützen)
1.) Anton Mozer (Leinzell) 147 Ringe
2.) Rudolf Schäffler (Oberkochen) 144
3.) Walter Münch (Oberkochen) 144
4.) Erich Haas (Leinzell) 132
:
9.) Albert Hetzel (Leinzell) 124
:
12.) Hans Stadelmaier (Leinzell) 120
Mannschaften (insg. 11 Teams)
1.) SV Waldstetten I 433 Ringe
2.) SV Leinzell I 431
3.) SG Oberkochen I 425
:
9.) SV Leinzell II 376
Perkussion-Dienstgewehr 100m

Allg. Klasse (insg. 14 Schützen)
1.) Manfred Wehle (Bad Boll) 138 Ringe
2.) Manfred Schmid (Gussenstadt) 135
3.) Hans-Georg Heinzmann (Gussenstadt) 132
:
7.) Lothar Ratka (Leinzell)

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

31. Januar 2014

KOL 1 Luftgewehr

6. Rundenwettkampf

 SV Leinzell 1 – SK Oberböbingen  II  4 : 1

Im vorletzten Rundenwettkampf empfingen wir die Schützenkameradschaft Oberböbingen in unserem Schützenhaus.  Die Mannschaft war guter Dinge und so konnten wir auch ein Ergebnis erreichen, das sicherlich kein Schlechtes war.

Matthias Stegmaier kämpfte in der ersten Serie mit einem technischen Problem, dass er jedoch zeitig wieder beheben konnte. Mit 374 : 365 Ringen besiegte er seinen Gegner. Oliver Barth hatte diesmal den ergebnisstärksten Gegner getroffen, konnte aber mit seiner Ringzahl überzeugen. Das Match endete mit 375 : 367 Ringen. Auch Maximilian Haas ließ seinem Gegner keine Chance auf einen Gewinnpunkt und siegte mit 368 : 354 Ringen. Lothar Ratka schoss ebenfalls ein gutes Ergebnis und holte somit den 4. Gewinnpunkt für den SV Leinzell. Sein Endergebnis 357 : 348 Ringen. Ralf Weller musste sein Match leider abgeben und verlor mit 340 : 360 Ringen.

Der Endstand (4 : 1) kann sich wirklich sehen lassen und so hat sich der SVL einmal mehr in der 1. Kreisoberliga behauptet.

Bald steht schon wieder der letzte Rundenwettkampf in dieser Saison an. Im Februar werden wir noch auf die 4. Mannschaft des SV Göggingens treffen.

 

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

6. Wettkampf

SV Göggingen IV – SV Brainkofen III  4 : 1, SV Leinzell I – SK Oberböbingen II  4 : 1, SK Wißgoldingen I – SV Metl.-Reitprechts II  4 : 1, SV Brainkofen VI – SV Göggingen III  1 : 4

Tabelle

1. SV Göggingen III  24 : 6  12 : 0, 2. SV Leinzell I  21 : 9  10 : 2, 3. SV Göggingen IV  19 : 11  10 : 2, 4. SK Wißgoldingen I  19 : 11  8 : 4, 5. SV Brainkofen III  9 : 21  4 : 8, 6. SK Oberböbingen II  13 : 17  2 : 10, 7. SV Brainkofen VI  9 : 21  2 : 10, 8. SV Metl.-Reitprechts II  6 : 24  0 : 12. 

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

2. Dezember 2013

4. RWK KOL 1 am 17.11.2013

SV Leinzell I – SV Brainkofen VI  4 : 1

Am Sonntag hatte die 6. Brainkofer Mannschaft nochmal die Chance, die Niederlage der Dritten wett zu machen. Empfangen wurde die Mannschaft im Leinzeller Schützenhaus.

Klarer Favorit anhand der Durchschnittsergebnisse war Leinzell, aber in der Wettkampfsituation können  immer wieder unerwartete Überraschungen auftauchen, was in der  Vergangenheit schon oft der Fall war.

Auf Stand 5 konnte Ralf Weller seinen Gegner mit 357:332 Ringen bezwingen. Auch Maximilian Haas auf Stand 3 konnte in seinem Duell dominieren, mit 365:347 schlug er seinen Gegner problemlos.

Oliver Barth hatte seine Gegnerin klar im Griff und schoss mit 379:362 das höchste Ergebnis im gesamten Rundenwettkampf. Matthias Stegmaier hatte mit seiner letzten Serie zu kämpfen, holte jedoch souverän seinen Punkt mit 377:368 Ringen. Den „Ehrenpunkt“ für den SV Brainkofen holte Armin Leinmüller. Lothar Ratka musste sich mit 346:354 Ringen geschlagen geben.

Somit unterlag SV Brainkofen VI mit 4:1 Punkten gegen SV Leinzell I.

Im nächsten Rundenwettkampf empfängt Leinzell, SV  Metlangen Reitprechts 2.

 

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

4. Wettkampf

SV Göggingen IV – SV Metl.-Reitprechts II  3 : 2, SV Leinzell I – SV Brainkofen VI  4 : 1, SK Oberböbingen II – SV Göggingen III  2 : 3, SV Brainkofen III – SK Wißgold-ingen I  1 : 4

Tabelle

1. SV Göggingen III  16 : 4  8 : 0, 2. SV Leinzell I  13 : 7  6 : 2, 3. SV Göggingen IV  11 : 9  6 : 2, 4. SK Wißgoldingen I  12 : 8  4 : 4, 5. SV Brainkofen III  7 : 13  4 : 4, 6. SK Oberböbingen II  10 : 10  2 : 6, 7 : SV Brainkofen VI  7 : 13  2 : 6, 8. SV Metl.-Reitprechts II  4 : 16  0 : 8.

 

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

12. November 2013

3. RWK KOL 1 am 27.10.2013

Brainkofen 3 – Leinzell  1  (0:5)

 Unsere Mannschaft konnte die Niederlage im letzten Rundenwettkampf gegen Göggingen gut wegstecken.

Am Sonntag traten wir gegen die dritte Mannschaft unseres Patenvereins in Brainkofen an.

Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir mit voller Mannschaftsstärke auftrumpfen.

Alle Leinzeller Schützen konnten ihre Punkte für sich gewinnen. Teils ging es knapp her, teils konnten Punkte „stressfreier“ für den SV gewonnen werden.

Aber nun zu den Einzelergebnissen:

Stand 1: Matthias Stegmaier 378 : 369; Stand 2: Oliver Barth 373 : 352;

Stand 3: Maximilian Haas 356 : 355; Stand 4: Ralf Weller 347 : 342; Stand 5: Lothar Ratka 363 : 333

 

Tabelle nach dem 3. Wettkampf

                                                                               E.Punkte            M.Punkte

1. SV Göggingen III                                          13 : 2                       6 : 0

2. SV Leinzell I                                                 9 : 6                      4 : 2

3. SV Göggingen IV                                             8 : 7                       4 : 2

4. SV Brainkofen III                                            6 : 9                       4 : 2

5. SKam Wissgoldingen I                                  8 : 7                       2 : 4

6. SKam Oberböbingen II                                 8 : 7                       2 : 4

7. SV Brainkofen VI                                           6 : 9                       2 : 4

8. SV Metlangen-Reitprech. II                      2 : 13                     0 : 6

SV Leinzell II belegt den achten Tabellenplatz

 moz / Das war sie nun. Die Saison 2014 ist mit diesem 6. und letzten Durchgang abgeschlossen. Sie wurde von der Leinzeller Zweiten zwar auf Rang Acht beendet, man kann im großen Ganzen aber dennoch sagen: Achtbar war sie allemal! Das ist der wirklich besonderen Situation geschuldet, wie schon mehrmals in der Vergangenheit beschrieben, dass es nicht so sehr eine Frage der Qualität ist, sondern ganz klar die der Quantität. Es fehlt halt an, bei einer ansonsten sehr erfolgreichen Vorderladerabteilung, fehlt es halt an weiteren interessierten Kämpen, die diese besondere Schießdisziplin ausüben wollen. Das ist schade. So müssen es halt die paar Wenigen richten. Mannschaftlich 396,2 Ringe im Durchschnitt waren dann wie gesagt, nicht „so“ schlecht. In der Einzelwertung taucht als bester Leinzeller Erich Haas auf Platz 15 auf. Das war allerdings aber auch schon besser. Platz 24 bedeuteten für Hans Stadelmaier das Ende der Fahnenstange, gefolgt von Vorstand Albert Hetzel, der auf Platz 32 eingehend mit Sicherheit noch einen Schuss Potenzial in der Flinte hat. Vielleicht kann er dies mit den nächsten Pulvereinfüllungen vermischen, um so seine Resultate zu steigern. Das wiederum gilt natürlich für das ganze Team. Als letztem Protagonisten der „Zweiten“ war es Maximilian Haas, auf Platz 46 einkommend, verwehrt, noch weiter nach oben zu gelangen. Grund dafür war ein fehlender Wettkampf, den er aus Studiengründen nicht wahrnehmen konnte. Platz 10 wäre so allemal für ihn drin gewesen. So kann’s gehen, und so liegt die Hoffnung, wie in jedem Jahr, auf der kommenden Saison, im nächsten Jahr.

 Bezirksliga Vorderlader Gewehr

6. Wettkampf

SGi Oberkochen II – SV Herlikofen II  356 : 406, SB Bopfingen I – SK Weiler-Dalkingen I  408 : 406, SB Bopfingen II – SV Laubach II – SV Lauchheim II  380 : 373 : 410, SV Waldstetten II – SV Leinzell II – SV Herlikofen III  401 : 403 : 350, SV Laubach I – SV Lauchheim I – SG Aalen II  410 : 400 : 403.

Abschlußtabelle

1. SB Bopfingen I  2458, 2. SV Herlikofen II  2430, 3. SV Lauchheim II  2427, 4. SV Lauchheim I  2419, 5. SV Waldstetten II  2413,  6. SK Weiler-Dalkingen I  2384, 7. SV Laubach I  2377, 8. SV Leinzell II  2377, 9. SG Aalen II  2339, 10. SB Bopfingen II  2275, 11. SGi Oberkochen II  2240, 12. SV Laubach II  2199, 13. SV Herlikofen III 2090.

Einzelwertung

1. Ruff, Peter (Lauchheim I) 842, 2. Müller, Markus (Lauchheim II) 833, 3. Bissinger, Karl-Heinz (Bopfingen I) 831, 15. Haas, Erich (Leinzell II) 801, 24. Stadelmaier, Hans (Leinzell II) 771, 32. Hetzel, Albert (Leinzell II) 736, 46. Haas, Maximilian (Leinzell II) 674

Schützenverein Leinzell noch abgefangen. Meistertitel futsch!

Völlig unerwartet sind unsere Vorderladergewehrschützen vom Schützenverein Eutendorf noch vom Sockel gestoßen worden. Mit dem hatte niemand ernsthaft gerechnet, am wenigsten die Schützen selber. 7 Ringe betrug der Vorsprung auf den Konkurrenten vor diesem letzten Durchgang. Normalerweise ein „Matchball“ für unser Team, normalerweise, ja. Er musste „nur“ noch verwandelt werden.

Deshalb steht jetzt natürlich die Frage im Raum: Wie konnte es dazu kommen? Was war los? Ein Grund könnte sein, dass von den startenden Schützen drei stark grippegeschwächt in diesen Wettkampf gehen mussten, das ist ganz klar an den Ergebnissen abzulesen. Normalform hatte keiner.

Es aber ausschließlich nur auf dieses eine Handicap schieben zu wollen, ist selbst unseren Schützen zu billig. Das muss noch nachbearbeitet werden, wenn sich der erste Schockzustand gelegt hat. Doch das kann dauern.

Die fehlenden 1-2 Ringe mehr, die es noch hätten sein müssen, hat normalerweise jeder auf der Pfanne, normalerweise. Es ist so schade!

Zum Abschluss noch das ganze Dilemma in Zahlen.

Ergebnisse vom 6.Durchgang: Eutendorf 437 Ringe / Leinzell 429 Ringe

Daraus ergibt sich ein Gesamtresultat: Eutendorf 2603 Ringe / Leinzell 2602 Ringe

P.S. Alle anderen Mannschaften hatten mit dem Kampf an der Spitze nichts zu tun, aber auch gar nichts!

 

Landesliga Vorderlader Gewehr 2013

6. Wettkampf

SG Böblingen  - SGi Musberg  413 : 416, SV Stetten/Filder  - SV Schönaich  418 : 424, SGi Ennetach  - SV Unterhausen  403 : 426, SGi Erbach  - SV Meßstetten  419 : 420, SV Böttingen  - SV Nordstetten  409 : 412, SV Frommern  - SSV Bösingen  416 : 410, SV Jagstheim  - SK Aalen-Neßlau  419 : 420, SV Eutendorf  - SGi Oberkochen  437 : 411, SV Leinzell  - SV Wendlingen  429 : 418, SV Herlikofen  - SV Waldstetten  425 : 422.

Abschlußtabelle

1. SV Eutendorf  2603, 2. SV Leinzell 2602, 3. SV Waldstetten 2569, 4. SV Unterhausen  2549, 5. SV Frommern  2549, 6. SV Herlikofen 2539, 7. SV Stetten/Filder  2528, 8. SSV Bösingen  2525, 9. SGi Musberg  2510, 10. SV Schönaich  2509, 11. SGi Erbach  2498, 12. SK Aalen-Neßlau  2498, 13. SV Wendlingen  2490, 14. SV Nordstetten  2487, 15. SGi Oberkochen  2486, 16. SG Böblingen  2485, 17. SV Meßstetten  2477, 18. SV Böttingen  2467, 19. SV Jagstheim  2465, 20. SGi Ennetach  2456

Kreisoberliga Luftgewehr

17. Oktober 2013

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

SV Göggingen III – SV Leinzell I  4 : 1

 Mit der 3. Mannschaft des SV Göggingen hatten die Leinzeller einen schwierigen Gegner. Hinzu kam, dass einer der Stammschützen nicht anwesend sein konnte. Die Ersatzschützin Susanne Haas, die für Ralf Weller einsprang, schoss eine gutes Ergebnis, hatte jedoch gegen Ihre Gegnerin keine Chance und verlor mit 309 : 361 Ringen. Lothar Ratka tat sich ebenfalls schwer mit seinem Gegner und konnte leider keinen Punkt für den SVL  gewinnen. Das Match endete mit 348 : 366 Ringen.  Auch Maximilian Haas kam an diesem Tag an seine Grenzen und verlor seinen Wettkampf mit 366 : 372 Ringen. Schon in der ersten Serie musste Oliver Barth zurückstecken, er holte jedoch diesen Rückstand wieder auf. Jedoch verlor O. Barth seinen Wettkampf knapp mit 371 : 373 Ringen. Den „Ehrenpunkt“ konnte Matthias Stegmaier für den SVL sichern und bezwang seinen Gegner mit 378 : 364 Ringen. Somit unterlagen die Leinzeller mit 4:1 Punkten in Göggingen.

Jetzt gilt es diese Niederlage wegzustecken und gestärkt in den nächsten Rundenwettkampf gegen den SV Brainkofen hervorzugehen.

Kreisoberliga 1 Luftgewehr

2. Wettkampf

SV Göggingen III – SV Leinzell I  4 : 1, SV Göggingen IV – SK Wißgoldingen I  3 : 2, SV Metl.-Reitprechts II – SV Brainkofen III  2 : 3, SV Brainkofen VI – SK Oberböbingen II  3 : 2.

Tabelle

1. SV Göggingen III  8 : 2  4 : 0, 2. SV Brainkofen III  6 : 4  4 : 0, 3. SK Oberböbingen II  7 : 3  2 : 2, 4. SV Brainkofen VI  5 : 5  2 : 2, 5. SV Leinzell I  4 : 6  2 : 2, 6. SV Göggingen IV  4 : 6  2 : 2, 7. SK Wißgoldingen I  4 : 6  0 : 4, 8. SV Metl.-Reitprechts II  2 : 8  0 : 4.